Menü Schließen

Aktuelles

Liebe Patientinnen, liebe Patienten

Wir möchten Sie bitten zum Schutz unseres Personals und unserer übrigen Patienten zunächst nur telefonisch mit unserer Praxis Kontakt aufzunehmen (02103-240444) wenn Sie

  • die Abklärung einer SARS-CoV-2 Infektion wünschen
  • oder sich wegen allgemeinen Erkältungssymptomen bzw. Durchfallerkrankungen bei uns vorstellen wollen

Wir bieten Ihnen in diesem Zusammenhang täglich eine Telefonsprechstunde an. Dort können Sie einer Ärztin oder einem Arzt Ihre Beschwerden schildern – je nach Beschwerdebild und Anamnese werden wir Ihnen zu bestimmten Maßnahmen raten, Rezepte ausstellen oder auch einen SARS-CoV2 PCR Test empfehlen. Alle Einzelheiten dazu werden Sie in dem Gespräch erfahren.

Außerdem können Sie gerne auch unser Angebot zur Videosprechstunde nutzen.

Sollten sich aus dem ärztlichen Gespräch die Notwendigkeit einer Vorstellung in unserer Praxis ergeben bitten wir Sie zuvor einen SARS CoV-2 PCR durchführen zu lassen. Den genauen Ablauf dazu erfahren Sie bei uns in der Praxis.

Patienten, die direkt die Abklärung einer SARS-Infektion (COVID 19) wünschen oder Fragen haben, wenden sich bitte an die Notfallnummer der Kassenärztlichen Vereinigung KVNO: 116 117 – hierzu gibt es auch eine APP: www.116117.de – oder an die Hotline des Gesundheitsamts Mettmann: 02104 – 993535

Bitte denken Sie beim Betreten und beim Verlassen der Praxis an die Händedesinfektion.

Haben Sie bitte dafür Verständnis, dass wir aktuell auf das Händeschütteln zur Begrüßung verzichten wollen.

Aktuelles zur SARS CoV2 (Corona) Schutzimpfung

Digitaler Impfausweis:

Seit dem 01.07.2021 können wir jetzt Impfzertifikate für Sie ausstellen, wenn Sie bei uns geimpft wurden. Den darin enthaltenen QR-Code können Sie dann in der APP „CovPass“ oder in der Corona Warnapp scannen und als digitalen Impfnachweis nutzen. Für die Ausstellung eines COVID-19-Genesenenzertifikates rechnen wir in den nächsten Wochen mit den technischen Voraussetzungen des Softwarebetreibers.

Impfstoff nach Erstimpfung mit dem Vakzin Vaxzevria von Astrazeneca:

Nach den neuesten Empfehlungen der STIKO wird jetzt zu einem heterologen Impfschema geraten. Der Schutz vor der Deltavariante von SARS-CoV-2 scheint dadurch höher zu liegen. Das bedeutet, dass nach einer Erstimpfung mit Vaxzevria von Astrazeneca die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff wie Comirnaty von Biontech/Pfizer zu empfehlen ist.

Aktuell verimpfen wir nur den Impfstoff Comirnaty der Firma Biontech, der Impfstoff liegt in ausreichender Menge vor. Jeder, der geimpft werden möchte, kann bei uns unkompliziert Termine für die Erst- und Zweitimpfung erhalten. Der Abstand beträgt drei Wochen.

DER ABLAUF IN UNSERER PRAXIS

1 DIE ANMELDUNG

Bitte melden Sie sich telefonisch oder persönlich zu einem Impftermin an.

2 DIE IMPFUNG

Am Impftermin begeben Sie sich bitte direkt auf die dritte Etage des Ärztehauses an der Gabelung in die Impfstelle / Praxis Dr. Schmitt Dr. Nick

Bitte kommen Sie infektfrei zum Impfen, tragen Sie einen medizinischen Mundschutz, am besten eine FFP2 Maske!

Wir benötigen folgende Unterlagen in einfacher Ausführung:

1. gültigen Personalausweis / Reisepass (Erst- und Zweitimpfung)

2. Versichertenkarte (Erst- und Zweitimpfung)

3. wenn vorhanden Impfausweis oder ausgedruckte Impfbescheinigung (Ersatzbescheinigung zur Corona-Schutzimpfung) (Erst- und Zweitimpfung)

4. Ersatzformular „Impfbescheinigung“ zur Corona-Schutzimpfung: Herunterladen

5a. Ausgefüllten Aufklärungsbogen mRNA Impfstoff (BIONTECH) (nur Erstimpfung)(Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (PDF, 899 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

5b. Ausgefüllten Anamnesebogen / Einwilligung mRNA Impfstoff (BIONTECH) (Erst- und Zweitimpfung) (Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoff (PDF, 960 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Sollten Sie keine Möglichkeit haben die Unterlagen selbst mitzubringen, können wir sie Ihnen auch ausgedruckt zur Verfügung stellen: bitte holen Sie sie sich vorher in unserer Praxis ab, damit sie die Dokumente bereits ausgefüllt zum Impftermin zur Hand haben. Für die Bereitstellung der Unterlagen berechnen wir eine Gebühr von fünf Euro.

Nach der Impfung müssen Sie noch 15 – 30 Minuten in unserer Praxis zur Beobachtung bleiben.

Die Einnahme von Gerinnungshemmern (Marcumar, Eliquis, Xarelto, Lixiana etc.) sind grundsätzlich kein Hindernis für eine Impfung; bei Marcumar-Patienten sollte der INR wenn möglich </=2 liegen, bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob NOAK (Eliquis, Xarelto, Lixiana etc.) am Impftag pausiert werden sollten.

Ihr Praxisteam